DKV Deutsche Krankenversicherung AG

 

Der Gruppenversicherungsvertrag mit der DKV Deutsche Krankenversicherung AG besteht bereits seit fast 50 Jahren. Im Rahmen dieses Vertrages können sich unsere Mitglieder zu attraktiven Konditionen vor den finanziellen Folgen von Krankheit und Unfall schützen.

Dabei können unsere Mitglieder und ihre Familienangehörigen die Vorteile eines Gruppenversicherungsvertrages nutzen, wie zum Beispiel:

Krankheiten verursachen vielfach nicht nur hohe Kosten, sondern sie können, wenn sie mit einer längeren Arbeitsunfähigkeit verbunden sind, auch zu Verdienstausfällen führen. Die Absicherung dieser möglichen Einkommensverluste ist deshalb gerade für den freiberuflich tätigen Anwalt unerlässlich.

Mit einer günstigen Krankentagegeldversicherung können unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 520 € pro Tag (15.600 € monatlich) abgesichert werden, in der Regel mit einem Leistungsbeginn ab dem 4. Tag der Arbeitsunfähigkeit. Spätere Leistungsbeginne sind möglich und durchaus sinnvoll, da im Falle einer Arbeitsunfähigkeit Einkommensausfälle vielfach erst nach einer gewissen Zeit eintreten. Wichtig ist auch, dass das Krankentagegeld dem gestiegenen Einkommen jährlich angeglichen werden kann.

Außerdem beinhaltet das umfangreiche Tarifangebot Krankheitskostenvollversicherungen (für ambulante, zahnärztliche und stationäre Behandlungen), Ergänzungsversicherungen zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung, Krankenhaustagegeldversicherungen und Kurkostenversicherung.

Auch in der Pflegeversicherung ist die DKV ein kompetenter Ansprechpartner. Ergänzungsversicherungen zu den Leistungen der Pflegeversicherung runden das Angebot ab. Darüber hinaus bietet die DKV umfassenden Service mit speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit dem Versicherungsbedarf unseres Berufsstandes vertraut sind.

Weitere Informationen zum Thema Gruppenvertrag finden sie auf der Seite der DKV.